Es geht doch! Erster Sieg der SGSS in der BW-OL der Frauen

Verlierer dieses Spieles war der letztjährige Regionalligaabsteiger WSG Eningen-Pfullingen, der bis dahin den 6. Tabellenplatz inne hatten.

Gut vorbereitet, aber ersatzgeschwächt war die SG in dieses Spiel gestartet, in dem Celina Pereira abwehrmäßig eine starke Partie gegen die auffälligste Gästespielerin Birgül Yurdakul ablieferte . Diese war zwar in der Abwehr überall zu finden und dadurch sehr gefährlich, aber im Angriff brachte sie selbst nur drei Treffer zustande. Davon erzielte sie gleich zwei Tore in den ersten 3 Minuten durch „Abstauber“- da die übernervösen Gastgeberinnen Bälle verloren. Aber danach begann die SG konzentriert zu spielen und warf Tor um Tor aus den verschiedensten Positionen, war dadurch auch schwer auszurechnen und bis zur 12. Minute beim 8:5 mit drei Toren in Führung. Die Zuschauer waren zufrieden und unterstützten durch Anfeuerungsrufe lautstark den spürbaren Siegeswillen ihres Teams an diesem 1. Advent – wobei Vera Fehrenbacher zwischen den Pfosten mit zahlreichen Paraden glänzte und ihr Team im Spiel hielt. Auch durch Anschlusstreffer ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen und wechselte mit 15:13 die Seiten.

Nach der Pause versäumten es die Schwarzwälderinnen mehrfach die Führung weiter auszubauen, fingen Bälle nicht, vergaben aus aussichtsreichen Positionen währenddessen die Gegnerinnen aufholten und in der 43. Minute sogar mit 19:18 die Führung übernahmen. Aber an diesem Tag war bei einigen Treffern auch mal das Glück auf Seiten der SG – Bälle fanden den Weg ins Tor, die an anderen Spieltagen nicht hineinwollten und dazu gab es zwei konsequente Schiedsrichter, die eine Überhärte der Gästespielerinnen, denen langsam die Felle davon schwammen, mit Zeitstrafen ahndeten. So gelang dann in der 50. Minute die 25:20 Führung. Auf beiden Seiten folgte nun eine hektische, von vielen Fehlern geprägte Schlussphase, in der beide Mannschaften so gut wie nicht mehr komplett auf dem Spielfeld standen.

Am Ende durften aber die Schwarzwälderinnen über ihren ersten Sieg in der BW-OL jubeln. Neben den Routiniers Caroline Gaiser, Celina Pereira und Nicole Hoffmann, die in Angriff und Abwehr eine sehr starke Partie boten, steuerten heute auch die jüngsten im Team Carina Schmid, Diana Scharnefski und Lena Schmider, wichtige Treffer bei. Man darf gespannt sein, wie sich die Kinzigtälerinnen am kommenden Sonntag gegen Allensbach II behaupten, einem Team , das man aus vergangenen Südbadenliga Begegnungen noch gut in Erinnerung hat und das ebenfalls in der vorderen Tabellenhälfte platziert ist. Auf jeden Fall kann man nun erhobenen Hauptes an den Bodensee fahren, denn dieser Sieg war nicht glücklich, sondern wohlverdient!

Mannschaften:
SGSS: Tor: Schneider, Fehrenbacher
Pereira 6/3, Gaiser 7/3, Schmider1, Stroth, Schmid 2, Vollmer 5/1, Schmälter, Hoffmann 4, Scharnefski 1, Fürst 3
WSG:
Tor: Koschmieder, Heinzelmann
Yurdakul 3, Kiefer, Jarbot, Beckel 1, Rauscher 4, C. Schnitzer, A. Schnitzer 4, Buck 2, Eitel 6/4, Neubrander 5/1

Schiedsrichter: Buhl/Buhl Mühlheim
Zuschauer: ca 100

 


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: