I. Mannschaft mit Licht und Schatten zum Sieg

Die Einheimischen begannen das Spiel gegen den Aufsteiger aus Triberg sehr konzentriert. Über eine bewegliche Abwehr wurden viele Bälle erkämpft und so überrannte man den Gast förmlich. Bereits Mitte der ersten Halbzeit stand es 13:4 für die SG. In dieser Phase war Triberg total überfordert und fand keinerlei Mittel gegen den starken Rückraum der SG. Besonders Julian Armbruster konnte nach belieben Tor um Tor werfen.Auch der für den verletzten Marian Thau in die ersten Sechs gerückten, Nico Harter, hatte einen guten Start und konnte immer wieder Tore aus dem Rückraum erzielen. Nun steckte man etwas zurück und Triberg kam zu einigen leichten Treffern. Schnell fand die junge SG-Truppe aber wieder in die Erfolgsspur zurück und konnte zur Halbzeit einen beruhigenden 19:9 Vorsprung herauswerfen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Trainer Stahl einige neue Spieler ein, was sofort zu einem Bruch im Spiel der Einheimischen führte. Der Aufsteiger erzielte nun leichte Tore in Serie. Lediglich Julian Armbruster und Joel Schneider vom 7-Meter hielten den Vorsprung einigermaßen. Nach 10 Minuten schlug das Verletzungspech der letzten Spiele erneut zu. Julian Armbruster erwischte es und er konnte nicht mehr weiterspielen. Dies schockte die SG und Triberg kam bis auf 5 Tore auf 28:23 heran. Nun fing sich das junge SG-Team wieder und landete schließlich einen hoch verdienten 33:24 Sieg.

Es spielten: Nicolaj King und Michael Thau (beide Tor), Julian Armbruster 7, Nils Wöhrle 1, Patrick Obermüller 1, Joel Schneider 2/6, Yannik Bessei 4, Nico Harter 5, Max Kaufmann 4, Martin Jahrle 1, Luis Kaufmann 1, Johannes Brand, Daniel Reich, Timo Armbruster 1


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: